der nördlichste, also ganz rechte Bereich um zwei auffällige Verschneidungen

Routenauflistung von links nach rechts
0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Steinbruch Gimmeldingen Kessel
ma sklerijenn an hoel 6
  Einstieg links der Kante, dann der Kante folgend weiter.
  Detail
Ringe:  3+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Peter Jung
 
Datum :  16.09.2007
0 Kommentare 0 Kommentare
Variante 5
  Leichtere Einstiegsvariante rechts der Kante.
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Peter Jung
 
Datum :  16.09.2007
0 Kommentare 0 Kommentare
Schwüler Dreck 6
  Größenabhängige Einzelstelle am ersten Ring der Rest ist 5.
  Detail
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Wolfgang Mildner
 
Datum :  11.06.2008
1 Kommentare 1 Kommentare
Mit meinen 1.78 konnte ich da nix größenabhängiges Erkennen. Recht kurzer Weg.
Let´s dance 6
  Aufpassen beim eventuellen Abflug vor dem Umlenker.
  Detail
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Wolfgang Mildner
 
Datum :  1.05.2008
1 Kommentare 1 Kommentare
Ein gewußt-wie Aufrichter auf die Platte direkt am letzten Ring. Vor dem Umlenker fliegt man dann wohl nimmer, wenn man den Zug am Ring gepackt hat. Bis zum letzten Ring eher IVer Gelände.
penitentiam agite 9-
  Nach dem 3. Ring wird es deutlich leichter, dafür sind die Arme länger als vorher.
  Detail
Ringe:  5+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Bruno Vogel
 
Datum :  27.1.2007
0 Kommentare 0 Kommentare
finis africae 8
  Mit weiten Zügen an kleinen Griffen über den 1. Ring. Danach anstrengender als die Neigung vermuten lässt.
  Detail
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Bruno Vogel
 
Datum :  14.1.2007
1 Kommentare 1 Kommentare
Nach Grundreinigung sehr gute Tour. Steht beim Bruno mit 9-, dürfte auch eher passen als die tiefgestapelte 8 hier. Die Passage oben um den 3./4. R ist noch mal ähnlich schwer wie die unten am 1., der 4. auch eher unschön zu klippen.
Metamorphose 7
  Interessante Verschneidungskletterei mit harter Einzelstelle am ersten Ring. Die Verschneidung sieht dreckig aus ist es aber nicht, ruhig Mal tüfteln.
  Detail
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Thomas Volz
 
Datum :  3.07.2008
1 Kommentare 1 Kommentare
Sehr inhomogen. Wie schon in der Beschreibung, technisch ziemlich anspruchsvolle Kletterei am ersten Ring, bis man mal den rechten Fuß in der Dulle in der linken Wand hat. Die zweite Hälfte läßt sich dann allerdings sehr kraftsparend mittels Stemmkamintechnik (Rücken in die rechte Verschneidungswand, Füße auf die vertikale Leiste und Gesicht gen Tal) erklimmen. Sehr oft an der Schlüsselstelle naß, heute aber unerwarteterweise mal trocken.
Aufbruch 7-
  Wandkletterei rechts neben "Metamorphose"
  Detail
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Peter Jung
 
Datum :  16.06.2008
3 Kommentare 3 Kommentare
So, bin die Rissaustiegsvariante heute geklettert. Absicherung mit den Cams sehr gut. Hab mal noch das lose Zeug rausgeholt und etwas gebürstet. Jetzt sollte auch der Sicherer gefahrlos unten stehen können. Zwei herrliche, etwas brachiale Risszüge, bis man mal das Bein im Riss hat. Unangenehme Klemmbreite und so für 6+ zu haben, wenn man ä bissle klemmen kann. Nach dem Ausstieg kann man dann wahlweise an einen der Umlenker der Touren rechts oder links queren. Hoffentlich bleibt wenigstens diese Variante clean.
Der cleane Faustriss rechts oben raus wurde gestern mal von nem Kollegen von mir als Ausstiegsvariante begangen (wurde das schon vorher gemacht?). Absicherung mit Cam 2 und 3.
Die schönste Wandkletterei in sekrechtem Gemäuer im Bruch. Herrliche Züge (bissle Piaz, bissle Fingerriss, bissle Handriss). Der Sicherer sollte allerdings an der Schlüsselstelle zwischen dem 2ten und 3ten Ring aufmerksam sichern. Wer direkt vor dem dritten Ring fliegt und etwas Schlappseil hat, könnte einen Grounder hinlegen. Eine der wenigen Touren im Bruch, wo es evtl. nicht schadet, an dieser Stelle einen Keil zu legen.
Steinerner Regen 6
  Rechts von "Aufbruch"
  Detail
Ringe:  3+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Thomas Volz
 
Datum :  1.07.2008
2 Kommentare 2 Kommentare
War kurz nach der Eröffnung des Bruches noch merklich schwerer. Es bricht immer mehr aus dem Riss raus und die Griffe werden dadurch immer besser (damals noch eher Fingerrisskletterei). Früher mußte man unten noch auf Reibung antreten, mittlerweile aufgrund des weichen Sandsteins zu vertiablen Trittdullen ausgelatscht. Schade eigentlich.
Gewußt wie am Einstieg und das wars dann auch schon.
Neuling 5
  Rechts neben "steinerner Regen" und hat den 3 Ring und den Umlenker gemeinsam.
  Detail
Ringe:  3+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Wolfgang Mildner
 
Datum :  8.07.2008
1 Kommentare 1 Kommentare
Schrubbt man sich zu Beginn hoch, dann eher leichter.
Sandmännchen 2
  Noch eine Kindertour. Kommt von rechts zum Umlenker von "Neuling"
  Detail
Ringe:  6+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Wolfgang Mildner
 
Datum :  14.07.2008
1 Kommentare 1 Kommentare
Einfacher Abstieg, wenn man den "Neuling" erbouldert hat